Persönliche Beratung: 07031 / 498465 (Mo. bis Fr. von 8 bis 20 Uhr)
 CALL BACK - Service - Wir rufen Sie an!
07031 / 498465 (Mo. bis Fr. von 8 bis 20 Uhr)
Seit über 30 Jahren europaweit tätig.
Mitglied im Berufsverband BID.

Schutz bei Stalking

Stalking-Opfer fühlen sich belästigt, verfolgt und physisch oder psychisch bedroht. Damit Sie sich gerichtlich gegen Stalking-Angriffe wehren können, sammeln unsere Detektive für Sie alle erforderlichen Beweise und bieten Ihnen Personenschutz.

Straftat Stalking

Stalking heißt übersetzt „Anpirschen“. Das deutsche Strafgesetzbuch verwendet dafür in § 238 den Begriff „Nachstellung“. Gemeint sind damit beispielsweise das beharrliche Auflauern des Stalking-Opfers vor dessen Wohnung oder dem Arbeitsplatz, ständige belästigende Telefonanrufe, penetrante Email- oder SMS-Nachrichten – natürlich gegen den Willen des Stalking-Opfers und in der Form, dass dessen Leben schwerwiegend beeinträchtigt wird.

Beweisführung

Als Stalking-Opfer müssen Sie beweisen, dass Ihnen nachgestellt wird und dies Ihre Lebensführung schwerwiegend beeinträchtigt. Konkrete Tatbeschreibungen sind eine Grundvoraussetzung dafür, dass die Staatsanwaltschaft überhaupt Anklage erheben kann. Vage Aussagen allein reichen nicht aus. Bei der Beweisführung unterstützen Sie unsere geschulten Detektive. Sie sind bestens geübt in diskreten Ermittlungen. So gelingt es ihnen, Stalker auf frischer Tat zu erwischen. Diese Taten dokumentieren wir exakt mit allen dazugehörigen Fakten und Beweismitteln; zudem können wir als unabhängige Zeugen zu dem Geschehenen aussagen. Sollte der Täter Ihnen nicht namentlich bekannt sein, ermitteln wir die Identität.

Personenschutz

Stalking hat viele Erscheinungsformen – vom lästigen Nachstellen bis zur Ausübung körperlicher Gewalt. Stalking-Opfer können bei der Polizei Anzeige erstatten. Diese kann den Stalker der Wohnung verweisen und einen Platzverweis erteilen. Stalking-Opfer können auch beim Amtsgericht eine „Einstweilige Verfügung/Schutzanordnung“ beantragen. Aber erst einmal muss das Stalking nachgewiesen werden, bevor staatliche Stellen Maßnahmen ergreifen können.

Unsere Detektive übernehmen jederzeit Ihren Personenschutz, unterstützen Sie in bedrohlichen Situationen, wehren schwere Belästigungen ab und beobachten den Stalker auch nach einer Ansprache durch die Polizei oder während der Dauer des Gerichtsverfahrens.

Seit über 30 Jahren europaweit tätig.
Mitglied im Berufsverband BID.

Schutz bei Stalking

Stalking-Opfer fühlen sich belästigt, verfolgt und physisch oder psychisch bedroht. Damit Sie sich gerichtlich gegen Stalking-Angriffe wehren können, sammeln unsere Detektive für Sie alle erforderlichen Beweise und bieten Ihnen Personenschutz.

Straftat Stalking

Stalking heißt übersetzt „Anpirschen“. Das deutsche Strafgesetzbuch verwendet dafür in § 238 den Begriff „Nachstellung“. Gemeint sind damit beispielsweise das beharrliche Auflauern des Stalking-Opfers vor dessen Wohnung oder dem Arbeitsplatz, ständige belästigende Telefonanrufe, penetrante Email- oder SMS-Nachrichten – natürlich gegen den Willen des Stalking-Opfers und in der Form, dass dessen Leben schwerwiegend beeinträchtigt wird.

Beweisführung

Unbekannter Stalker knipst kauernd mit seiner Kamera. Als Stalking-Opfer müssen Sie beweisen, dass Ihnen nachgestellt wird und dies Ihre Lebensführung schwerwiegend beeinträchtigt. Konkrete Tatbeschreibungen sind eine Grundvoraussetzung dafür, dass die Staatsanwaltschaft überhaupt Anklage erheben kann. Vage Aussagen allein reichen nicht aus. Bei der Beweisführung unterstützen Sie unsere geschulten Detektive. Sie sind bestens geübt in diskreten Ermittlungen. So gelingt es ihnen, Stalker auf frischer Tat zu erwischen. Diese Taten dokumentieren wir exakt mit allen dazugehörigen Fakten und Beweismitteln; zudem können wir als unabhängige Zeugen zu dem Geschehenen aussagen. Sollte der Täter Ihnen nicht namentlich bekannt sein, ermitteln wir die Identität.

Personenschutz

Stalking hat viele Erscheinungsformen – vom lästigen Nachstellen bis zur Ausübung körperlicher Gewalt. Stalking-Opfer können bei der Polizei Anzeige erstatten. Diese kann den Stalker der Wohnung verweisen und einen Platzverweis erteilen. Stalking-Opfer können auch beim Amtsgericht eine „Einstweilige Verfügung/Schutzanordnung“ beantragen. Aber erst einmal muss das Stalking nachgewiesen werden, bevor staatliche Stellen Maßnahmen ergreifen können.

Unsere Detektive übernehmen jederzeit Ihren Personenschutz, unterstützen Sie in bedrohlichen Situationen, wehren schwere Belästigungen ab und beobachten den Stalker auch nach einer Ansprache durch die Polizei oder während der Dauer des Gerichtsverfahrens.

Wirtschaft ▸
Privat ▸
Videoüberwachung ▸
Die Detektei Larsen: Verbände / Zertifkate